Harburg, Wilhelmsburg und Neugraben - das ist der Süden von Hamburg.
Über 200.000 Menschen leben hier. Über zehn Prozent davon sind katholisch.

Jeder Stadtteil hier hat seinen ganz eigenen Charakter. Hier soll es um das Katholische im Hamburger Süden gehen.

Der Begriff Pastoraler Raum ist angelehnt an den Begriff Sozialer Raum. "Pastoral" meint dabei so viel wie seelsorglich oder religiös. Ausführlich wird der Begriff Pastoraler Raum auch bei Wikipedia erklärt.


Wer dazu gehört:

Insgesamt...

  • ...rund 280 Kinder besuchen im Hamburger Süden katholische Kitas
  • ...rund 2400 Kinder und Jugendliche gehen auf katho­lische Schulen
  • ...rund 4500 junge oder erwachsene Men­schen pro­fitieren von katholischer Sozial­arbeit
  • ...rund 23.000 Pa­tienten jährlich werden im Krankenhaus Groß Sand versorgt
  • ...etwa 135 älte­re Menschen leben im Malteser­stift St. Maximilian Kolbe
  • ...knapp 100 ältere Menschen wohnen in der Seniorenwohnanlage St. Vinzenz
  • ...rund 200 Frauen und Männer jährlich kommen in die Har­bur­ger katholische Ehe-, Familien- und Lebens­beratung
  • ...rund 25.000 katholische Christen aus über 80 Nationen leben in Harburg, Wilhelmsburg und Neugraben



Was für Gottesdienste es wo bei uns gibt, erfahren Sie auf den Webseiten der Pfarreien: